BIOGRAPHY

Spheric tenderness and archaic force

The Austrian composer Walter Baco creates timeless art for savourers, beyond all fashions and styles. He has been composing since the age of five - yet hardly using music paper, he simply improvises. He gains inspiration out of every moment, living in and from the flow. During live-performances he often combines several art movements to one holistic experience. Several times Baco has already been working as Artist in Residence and is invited to play concerts and guest performances on various official occasions.The artist has written several books and has released audio books as well as music CDs and is engaged in social and peace activities.

"...fast, intense, strong in expression, sensual, cumulating to a wild, breathtaking finale. The music that Walter Baco has written moves between spheric tenderness and archaic force." Oberösterreichische Nachrichten

He has published jazz-blues cover versions of various anthems, such as the German, the British, the Austrian and the European anthem as well as cover versions of the most famous Christmas songs.

​​

Walter Baco geb. 1952 in Wien, Autor, Komponist, Regisseur, Performance-Künstler, lebt in Wien und Reichenau/Rax. Stadtschreiber in Neumarkt am Wallersee und in Castelrotto, Italien, Preis der Musik­fabrik NÖ für die Verbindung von Sprache und Musik. Theodor Körner Preis für Literatur. Permanent-Installation von großen Gedichttafeln auf Europas größter Alm (Seiser Alm, Südtirol). Einladung zum Festival Steirischer Herbst, zum 1.Kärntner Mono-Drama-Festival, zur Ybbsiade, zum Poetic Cercle, Festival Pfinxtn u.a. Verlagsleiter Albatros Verlag.  Leiter von Schreibwerkstätten, Gründer und Kurator des Literatursalons Schloss Wartholz, Künstlerischer Leiter des Carousel Theaters.  Zuletzt Kunst im Öffentlichen Raum für „younion“ (Gestaltung Literaturschaufenster 2017)

 

Mitglied der Grazer AutorinnenAutorenversammlung, des Literaturkreises Podium, der IG Autoren, des BOES (Berufsverband österr. Schreibpädagogen)

 

Bücher: System Success (sisyphos Köln), Darf ich dich einladen auf ein Gefühl (Ibera), Der endgültige Roman (Bibliothek der Provinz). Sowie: Brainstorm, Doctrine Supreme, Die Nirwana Connection, Die Zöglinge der Schwerkraft, Literatalk – Worte über Worte - Der Österreich Schwerpunkt zur Frankfurter Buchmesse 1996(Hsg.), Die Erhebung (Albatros)

 

Anthologien: Edition free life, edition aramo, 9er-Edition, Linzer Frühling, querfeldein01, Anthologie Feldkircher Lyrikpreis

 

Kurzhörspiele im ORF, Literarische Beiträge in Der Standard, Die Presse, Wiener Journal, Allgemeine Zeitung Mainz, Neue Zürcher Zeitung u.a.

 

Hörbücher: Das getanzte Gedicht, Lautbild-Wortklang (Hsg.), Charisma, Breabben Sie Bribier, Wir die wir hier sind

MUSIK:

Er studierte Komposition für audiovisuelle Medien an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst in Wien bei Francis Burt und Paul Kont (Diplom 1981). Ergänzungsstudium zum Erwerb des Mag.art 1985/86 am Institut für Harmonikale Grundlagenforschung. Entwicklung eigener Improvisations- und Cross-Over-Performances, Multimediale Formen („Doppelte Künstler“) und interdisziplinäre Arbeiten („Brainstorm“, „Das getanzte Gedicht“). Baco komponiert Musik für Film, TV und Bühne (u.a. Nationaltheater des Kosovo) Gründer von mehreren Kultur-Initiativen und Programm-Reihen (Österreich-Leichtpunkt, Linie Leicht zur Buchmesse Leipzig. Mit dem von ihm initiierten Ensemble Orchesterwelt und der Kammermusikreihe „Die rote Brille“ fördert er talentierte

Komponisten/innen durch Uraufführungen. Auftritte, Lesungen, Konzerte und Gastspiele in allen größeren Städten Österreichs sowie in Paris, Köln, Bonn, Zürich, Frankfurt, Prag, Zagreb, Teheran, Istanbul u.v.a. Einladung zum Festival Steirischer Herbst, zu den Salzkammergut Festwochen, zum Festival „Jazzliebe“, zum Jazzherbst Baden etc.

 

Walter Baco war Stadtschreiber in Neumarkt am Wallersee und in Castelrotto, Italien sowie Composer in Residence in Bad Tatzmannsdorf. Preis der Musik­fabrik (Edelhof NÖ). 1. Preis beim Kreativwettbewerb zum Jahr des Wassers. Permanent-Installation von großen Gedichttafeln auf Europas größter Alm (Seiser Alm, Südtirol). Artist in residence bei tendays. Vorstandsvorsitzender der Fachgruppe Komposition im ÖGB (younion). Philosophisch-soziales Engagement, Friedenskonzerte, Musik für Kindertheater sowie für die App der Krebshilfe. Crossover-Konzerte u.a. mit Hans Tschiritsch, Joris Dudli, Georg Graf, Edith Lettner, Peter Rosmanith. Als Live-Musiker begeistert er durch Spontan-Improvisationen. Seit 2016 mehrere Österreichisch-Arabische Musikabende.

Musik-CDs: Treasures of a Poet, Christmas Blues, Bodrumi,

Das harmonische Spiel, Klangwelt, Solitaire, Bridges, Contemplation u.a.

This site was designed with the
.com
website builder. Create your website today.
Start Now